News

Eigenreparaturen und Pflege

Eigenreparaturen und Pflege im Ratgeber

Eigenreparaturen + Pflege

Nicht alle Reparatur- und Instandhaltungsmaßnahmen müssen zwingend für teures Geld von Werkstätten erbracht werden. Dafür gibt es einige einfache Tipps, die dabei helfen, viele Dinge bereits selbst durchzuführen. Je nachdem, welche Teile des Autos es betrifft, können so beispielsweise sehr leicht sogar Verbesserungen im Kraftstoffverbrauch erzielt werden, was wiederum bares Geld für den Fahrer spart.


Gute Pflege muss nicht teuer sein

Zu den Pflegetipps sind einige Dinge zu zählen, die prinzipiell eigentlich jedem Autofahrer bekannt sind, gerne aber auch einfach zurückgestellt werden, weil sie als unwichtig oder lästig empfunden werden. Dazu zählt beispielsweise die regelmäßige Prüfung des Reifendrucks. Hierbei ist in der Betriebsanleitung festgehalten, welcher Reifendruck für den jeweiligen Fahrzeugtyp optimal ist. Wer mit zu niedrigem Reifendruck fährt, hat beispielsweise einen höheren Fahrwiderstand und verbraucht so mehr Benzin. Entsprechend ist es äußerst hilfreich, diesen Schritt regelmäßig durchzuführen.

Darüber hinaus ist auch die generelle Pflege des Fahrzeuges relativ wichtig. Wer seinen Wagen regelmäßig wachst, Ecken im Motorraum säubert und Scharniere sowie Schlösser schmiert, verhindert Abnutzungserscheinungen in diesem Bereich. Zusätzlich dazu sollten Rillen und Öffnungen regelmäßig mit einem Draht gereinigt werden. Beispielsweise eignen sich Öffnungen im Wasserkasten, Schiebedächer und Türzwischenräume hierfür. Dies verhindert, dass Feuchtigkeit in das Fahrzeug eindringen kann. Diese grundsätzliche Instandhaltung spart im Optimalfall einige Reparaturkosten.


Kleinere Reparaturen sind ebenso möglich

Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit, einige kleinere Reparaturen in Eigenleistung durchzuführen. Beispielsweise zählt dazu das Tauschen der Blätter der Scheibenwischer. Häufig lassen sich diese über das Drücken eines Knopfes lösen. Anschließend muss nur das alte Wischerblatt abgezogen und das Neue aufgesetzt werden. So kann die klare Sicht bei schlechtem Wetter einfach gehalten werden. Als Sicherheitsaspekt ist dies unerlässlich.

Ähnlich einfach gestaltet sich das Austauschen des Luftfilters. Dieser ist meist recht einfach befestigt. Dafür müssen nur wenige Schrauben oder gegebenenfalls ein paar Clips gelöst werden, schon kann man ihn austauschen. Der Effekt, der durch den gelegentlichen Austausch erzielt wird, ist eine optimierte Kraftstoffbilanz. Mit einem sauberen Filter verbraucht das Auto weniger Benzin, was wieder Geld spart. Gerade beim Kauf eines Gebrauchtwagens sollte dieser kleine Korrektur unbedingt durchgeführt werden. Zum Teil ist es sogar möglich, den Filter auch einfach zu reinigen. Dies ist für gewöhnlich der Fall, wenn der Filter aus rotem oder grünem Material gefertigt wurde.

Abschließend besteht zum Teil auch die Möglichkeit, defekte Glühbirnen im Auto selbst auszutauschen. Hierbei handelt es sich allerdings um einen Schritt, der nicht zwangsläufig in Eigenleistung durchgeführt werden sollte. Die Voraussetzung hierfür ist, dass man es dem eigenen technischen Verständnis zutraut, diesen Schritt durchzuführen. Unbedingt sollte auch die Reparaturanleitung des Fahrzeuges hinzugezogen werden, um sich einen Überblick über die notwendigen Schritte zu verschaffen. Ist diese so gestaltet, dass einem der Vorgang zu kompliziert erscheint, so sollte man die Reparatur in Eigenleistung lassen. Ansonsten lässt sich auch diese Reparatur mit relativ geringen Materialkosten selbst durchführen.