News

Schwacke-Liste

Was ist die Schwacke-Liste?

Schwacke-Liste

Die Schwacke-Liste ist ein hervorragender Ansatz zur Ermittlung des Fahrzeugwertes eines Gebrauchtwagens. Somit ist sie sowohl für Käufer als auch Verkäufer geeignet, um eine relativ zuverlässige Restwertbestimmung durchzuführen und einen ungefähren Anhaltspunkt dafür zu haben, ob sich eine Transaktion in diesem Bereich lohnt oder nicht. Ursprünglicher Herausgeber war Hanns W. Schwacke, nach dem die Liste auch benannt ist. Erstmals wurde sie im Jahr 1957 veröffentlicht. In den 1990er Jahren wurde die Liste auch im Internet verfügbar. Durch die Ausführung in Form einer Datenbank werden die beinhalteten Kfz-Werte stets aktualisiert, was zu tagesaktuellen Werten in diesem Bereich führt.

Zur Berechnung des Restwertes werden diverse Eigenschaften des Fahrzeuges berücksichtigt. Dazu zählen Marke, Modell, Alter und Kilometerzahl des Fahrzeuges. Neben den regulär ermittelten Werten lassen sich zusätzlich Spezialdatenbanken hinzuziehen, über die der Wert von Ersatzteilen oder Lackierungen mit einbezogen werden kann. Wer Vergleichswerte zur Schwacke-Liste selbst haben möchte, hat dazu ebenso eine breite Auswahl an Restwertlisten zur Verfügung. Mittlerweile gibt es hierzu etwa 20 Anbieter, die ein vergleichbares Angebot zur Verfügung stellen. Besonders bekannt ist die ebenfalls hier vorgestellte DAT-Liste.