Tipps zum Geld sparen bei der Autoreinigung

sparen bei der Autoreinigung
sparen bei der Autoreinigung

Ein eigenes Auto ist schon was Feines, aber wenn es ans Autoputzen geht, verdrückt sich mancher klammheimlich. Dabei ist das alles gar nicht so schlimm. Viele Autobesitzer holen dann eine große Kiste mit Reinigungsmitteln hervor. Es geht aber auch anders: Mit simplen Hausmittelchen ist das gute Stück Zeit und Nerven sparend gereinigt und dazu noch umweltfreundlich auf Hochglanz gebracht. Ganz abgesehen davon, dass unsere folgenden Tipps helfen Geld zu sparen:

Coole Tricks zur Innenreinigung

Backpulver gegen üble Gerüche im Auto

Oftmals schwebt ein unangenehmer Geruch durchs Auto, besonders bei alten Wagen. Mit Backpulver oder Kaisernatron lassen sich solche Düfte leicht vertreiben. Das Pulver wird in alle möglichen Ecken verteilt. Nach kurzer Einwirkzeit wird es mit einem Staubsauger entfernt.

Katzenstreu entfernt oder verhindert Feuchtigkeit im Auto

Professionelle Luftentfeuchter müssen von Zeit zu Zeit mit neuem Granulat gefüllt werden. Billiger ist es, einen Jutebeutel mit Katzenstreu zu füllen und im Auto aufzubewahren. Auf diese Weise kann das Auto übers ganze Jahr günstig trocken gehalten werden.

Tierhaare von Sitzen entfernen

Stolze Hundebesitzer haben eine ehrenvolle Aufgabe bei der Innenreinigung ihres Fahrzeugs. Tierhaare lassen sich mit einem Fensterabzieher aus Gummi bequem entfernen. Die Flächen werden mit Wasser aus einer Sprühflasche befeuchtet und die Tierhaare anschließend werden somit bequem mit dem Fensterabzieher aus dem Polster gewischt. Wenn kein Fensterabzieher vorhanden ist, hilft auch ein nebelfeuchtes Mikrofasertuch, um Tierhaare restlos zu entfernen.

Cola oder Wodka als Ersatz für Scheibenreiniger

Es kann passieren, das der Behälter mit dem Scheibenwaschwasser nicht rechtzeitig aufgefüllt werden. Während der Fahrt bei Regenwetter zum Beispiel, verdreckt die Frontscheibe extrem. Hier hilft ein Griff zur Coladose. Wenige Spritzer genügen, die schäumende Kohlensäure beseitigt den Schmutz. Weniger klebrig ist dagegen Wodka als Scheibenwaschmittel. Er schont nebenbei die Gummidichtungen.

Keine beschlagenen Fenster dank Rasierschaum

Einfacher Rasierschaum wird mit einem trockenen Tuch auf die Frontscheibe von innen aufgetragen. Anschließend noch einmal drüberwischen und es gibt keine beschlagene Frontscheibe mehr.

Praktische Tricks für die Außenreinigung

Saubere Scheinwerfer durch Zahnpasta

Schmutzige Scheinwerfer verhindern eine gute Sicht bei Nacht. Mit Zahnpasta gereinigt, spenden sie erneut brillantes Licht. Die Zahnpasta ist einzureiben und die Scheinwerfer anschließend ordentlich nachzupolieren.

Autowäsche mit Haarspülung

Viele Haarspülungen enthalten Lanolin. Das ist eine Form von Wachs, welches den Lack durch einen wasserabweisenden Film schützt.

Schutz für den Lack mit Petroleum

Nachhaltige Reinigung des Lacks mit edlem Glanz wird durch ein Schnapsglas mit Petroleum im Putzeimer erreicht. Der Eimer wird mit klarem Wasser aufgefüllt. Die Mischung wird auf den Lack aufgetragen. Auf dem Lack ist anschließend eine leichte Fettschicht fühlbar.

Glänzende Felgen mit Backpulver

Die Felgen mit einer Mischung aus Spülmittel, Backpulver und warmem Wasser reinigen und abspülen. Die Felgen glänzen wie neu.

Aufkleber entfernen

Nicht mit alle Auto-Aufkleber lassen sich mit einem Fön ganz einfach ablösen. Ein Versuch schadet nicht.

Ölflecken auf Pflastersteinen

Ölflecken lassen sich mit Backpulver umweltfreundlich entfernen. Backpulver auf den Ölfleck streuen, mit Wasser benetzen und den Rest erledigt der nächste Regen!

Heutzutage ist Umweltschutz und Sparen in aller Munde. Vorgenannte Tipps sind ausnahmslos mit einfachen Hausmitteln ausführbar und halten die Kosten im Rahmen.

Über Redaktion 39 Artikel
Wir sind ein kleines Team aus Autoverrückten und Technik-Liebhabern. Mit Dieser Kombination wollen wir das Autoportal gebrauchtwagen-zeitung.de wiederbeleben