Professionelle Komplettpflege – Verwöhnprogramm fürs Auto

Professionelle Komplettpflege
Professionelle Komplettpflege

Die letzte Autopflege ist auch bei Ihnen eine Weile her, weshalb Sie es nun wirklich gründlich von innen und außen pflegen möchten? Hier erfahren Sie, wie Sie Ihr Auto zu strahlen kriegen und damit alle möglichen Blicke auf Sie und ihr Auto ziehen können.

Von innen nach außen

Reinigen Sie Ihr Auto erst mal von innen. Entfernen Sie dazu sämtliche Fußmatten und Aschenbecher. Anschließend nehmen Sie sich einen Staubsauger. Saugen Sie alle Krümel, Haare und sonstigen Dreck weg. Ist das geschafft, können Sie die Armaturen mit einem sauberen Küchentuch und einer Mischung aus Wasser und Spülmittel reinigen. Trocknen Sie die gereinigten Stellen sofort ab, damit keine Flecken übrig bleiben. Mit diesem Spülwasser lassen sich auch alle anderen Gegenstände im Auto reinigen, die aus Plastik oder Gummi bestehen. Die Lüftungsspalte können Sie einfach mit Ohrenstäbchen säubern. Die Fußmatten am besten draußen ausklopfen und saugen. Das übrig gebliebene Spülwasser kann dazu verwendet werden den Aschenbecher auszuspülen. Den Aschenbecher können Sie ruhig hineinlegen. Anschließend sollte es in Richtung Waschanlage gehen.

Und nun zum Äußeren

Wenn Sie das Auto in die Waschanlage stecken, sollten Sie anschließend das komplette Auto mit einem trockenen Tuch abwischen, damit keine Schlieren und Kalktropfen übrig bleiben. Falls Sie das Auto selbst waschen, verwenden Sie dafür ebenfalls Wasser mit klassischem Spülmittel kombiniert. Reinigen Sie das Auto gründlich und öffnen Sie alle Türen, um die Verunreinigungen von den Leisten und bei den Türgelenken zu entfernen. Sprühen Sie die Gelenke anschließend mit Schmiermittel aus der Dose ein. Wenn das Auto nun auch von außen schön sauber ist, lassen Sie es gut trocknen und schmieren Sie es anschließend mit einer dünnen Schicht Politur ein. Achten Sie dabei darauf, dass das Auto nicht direkter Sonneneinstrahlung ausgeliefert ist. Reiben Sie die Politur nach kurzer Einwirkzeit mit einem weichen und feinen Tuch im Uhrzeigersinn ein, bis die Schicht vollkommen verschwunden ist. Kleinere Kratzer werden bei diesem Vorgang verschwinden, der Lack wird versiegelt und das Auto wird glänzen, als wäre es in diesem Moment aus der Werkstatt gekommen. Zum krönenden Abschluss können Sie die Plastikteile außen noch mit einer dünnen Schicht Speiseöl einreiben. Dies lässt die Teile scheinen und verleiht ihnen Feuchtigkeit und Flexibilität.

Auto gut, alles gut

Mit diesen Tipps bekommen Sie Ihr Auto zum Glänzen und Schützen außerdem noch den Lack. Sie müssen keine teuren Spezialmittel kaufen, um Ihr Auto zu reinigen und zu pflegen. Lediglich die Politur sollte gekauft werden. Achten Sie beim Kauf, dass diese nicht zu aggressiv gegenüber dem Lack ist und versuchen Sie keine tiefen Kratzer auszubessern. Wenn Sie einen Neuwagen fahren, können Sie in den ersten zwei Jahren auch auf die Politur verzichten, da der Lack von Werk aus versiegelt ist. Wenn das Auto schön aussieht, ist auch der Besitzer zufrieden und schon kann man wieder mit einem schönen sauberen Auto durch die Straßen ziehen.

Über Redaktion 50 Artikel
Ich bin Matthias und der Kopf hinter dieser Webseite. Ich bin Familienvater und habe einige Hobbys, wie Ihr auf dieser und zahlreichen weiteren Seiten sehen könnt. Dazu Hier mehr